• Eine kurze Biographie der Höchsten Meisterin Ching Hai

      • Eine kurze Biographie der
        Höchsten Meisterin Ching Hai


        Die Höchste Meisterin Ching Hai ist eine weltbekannte Vertreterin des Humanitätsgedankens, Umweltschützerin, Autorin, Künstlerin, Designerin, Musikerin, Filmregisseurin und spirituelle Lehrerin, deren Liebe und Fürsorge für die Menschheit über alle Grenzen von Rassen und Nationen hinausgeht. Seit den frühen 1980ern ist sie auch eine der weltweit engagiertesten ökologischen Vorreiterinnen. Sie setzt sich für den Umweltschutz, den Erhalt der Artenvielfalt, die Wiederaufforstung, eine nachhaltige Lebensweise und vor allem für die biovegane Ernährungsweise ein – den schnellsten und effektivsten Weg aus der Klimakrise.

        Mit unerschütterlicher Entschlossenheit setzt sie sich unter Aufbietung all ihrer Zeit und finanziellen Mittel dafür ein, die Welt zu wirklicher Bewusstheit bezüglich der katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels zu erwecken und sie zu der veganen Lösung zu motivieren. Im Zeitraum von 2006 bis 2008 rief sie die Kampagnen „Alternativ leben“ und „SOS – Bewusstsein für globale Erwärmung“ ins Leben. Die Meisterin veröffentlicht außerdem ein Nachrichtenmagazin, schreibt Bücher und produzierte die Vegetarismus-Dokumentation „Die wahren Helden“ aus dem Jahr 2005 sowie die TV-Serie „Der König & Co.“, ausgestrahlt auf Supreme Master Television, einem globalen Satellitenkanal, der rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche, Nachrichten über den Klimawandel, vegane Ernährung und andere erhebende Themen bringt. Seit 2007 lässt Meisterin Ching Hai auch Umweltexperten, Regierungsmitglieder, VIPs und interessierte Bürger an ihrem Wissen teilhaben, nämlich auf bislang über 29 Klima-Konferenzen in 15 Ländern, die live im Satellitenfernsehen sowie im Radio gesendet wurden. Ihr Motto „Be Veg, Go Green 2 Save the Planet“ (Lebe vegan, schütze die Umwelt, um den Planeten zu retten!) hat infolge dieser Bemühungen Menschen in aller Welt dazu inspiriert, einen gesunden, nachhaltigen, veganen Lebensstil anzunehmen und sich hin zu einem höheren Zustand des Friedens und der Harmonie zu entwickeln.

        Durch ihr Beispiel an Güte weckt die Höchste Meisterin Ching Hai auch das Gute in uns und unsere Liebe für alle Geschöpfe Gottes. Die tiefgreifenden Erkenntnisse, die sie durch ihre spirituelle Verwirklichung gewann, erlaubten ihr, die Hauptursache für menschliches Leiden, soziale Konflikte und Umweltzerstörung zu erkennen: Gewalt anderen Wesen gegenüber, einschließlich unseren unschuldigen tierischen Freunden. Aus Mitgefühl für die Schwächeren, die keine Stimme haben, schrieb die Höchste Meisterin Ching Hai die internationalen Nummer-eins-Bestseller Die Vögel in meinem Leben, Die Hunde in meinem Leben und Die edlen Wildtiere. Diese literarischen Schätze, erhältlich in verschiedenen Sprachen, offenbaren die tiefgründigen Gedanken und Gefühle unserer geschätzten tierischen Mitbewohner und heben ihre göttliche Natur und bedingungslose Liebe hervor.

        Die Höchste Meisterin Ching Hai, die in Zentral-Aulac (Vietnam) geboren wurde, studierte in Europa und arbeitete für das Rote Kreuz. Bald musste sie erkennen, dass es überall auf der Welt Leid gibt, und ihr Verlangen, ein Mittel dagegen zu finden, wurde ihr oberstes Lebensziel. Auf der Suche nach spiritueller Erleuchtung machte sie sich zu einer Reise zum Himalaja auf und empfing schließlich die göttliche Übertragung des inneren Lichts und Klanges, die sie später „Guanyin-Methode“ nannte. Nach einer Phase gewissenhaften Praktizierens erlangte die Höchste Meisterin Ching Hai die vollkommene Erleuchtung. Bald nach ihrer Rückkehr aus dem Himalaja begann die Höchste Meisterin Ching Hai auf Anfrage der Menschen in ihrem Umfeld, die Guanyin-Methode weiterzugeben, und sie ermutigte ihre Schüler, nach innen zu blicken, um ihre eigene göttliche Größe zu finden. Binnen kurzer Zeit erhielt sie Einladungen zu Vorträgen in Amerika, Europa, Asien, Australien und Afrika. Das mitfühlende Herz der Höchsten Meisterin Ching Hai zeigt sich auch in ihrer Fürsorge für die finanziell Benachteiligten. Geldmittel, die ihr durch den Verkauf ihrer Kunstschöpfungen zur Verfügung stehen, ermöglichten ihr die Finanzierung ihrer Mission, Gottes Kindern in Not durch weltweite Katastrophenhilfe und karitative Arbeit Trost zu spenden.

        Obwohl es ihr nicht um Anerkennung ihrer humanitären Arbeit geht, erhielt die Höchste Meisterin Ching Hai zahlreiche Auszeichnungen von Regierungen und privaten Organisationen in der ganzen Welt, unter anderem den World Peace Award (Weltfriedenspreis), den World Spiritual Leadership Award (Auszeichnung für weltweite spirituelle Führung), den Award for Promotion of Human Rights (Auszeichnung für die Förderung der Menschenrechte), den World Citizen Humanitarian Award (Humanitäre Auszeichnung für Weltbürger), den Award for Outstanding Public Service to Mankind (Auszeichnung für herausragende Dienste für die Menschheit), den Gusi Peace Prize (Gusi-Friedenspreis) im Jahr 2006, das Los Angeles Music Week Certificate of Commendation (die Anerkennungsurkunde der Los Angeles Musikwoche), den First Place Silver for the 27th Annual Telly Awards (Erster Platz Silber bei den 27. jährlichen Telly Awards) im Jahr 2006, den Presidential Active Lifestyle Award (Auszeichnung des Präsidenten für eine aktive Lebensweise) vom ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush und 2010 den President’s Volunteer Service Award (Auszeichnung des Präsidenten für ehrenamtliche Dienste) von US-Präsident Barack Obama.

        Zusätzlich wurden der 25. Oktober und der 22. Februar in den USA von Regierungsmitgliedern in Hawaii und Illinois zum „Supreme Master Ching Hai Day“ erklärt. Während der Feierlichkeiten in Illinois wurden ihr Glückwünsche der ehemaligen US-Präsidenten Clinton, Bush und Reagan zugesandt. Und um tugendhafte Einzelpersonen lobend herauszustellen und andere zu ermutigen, sich durch ihr Beispiel inspirieren zu lassen, rief die Höchste Meisterin Ching Hai auch die Shining World Awards (Auszeichnungen für hervorragende weltweite Leistungen) ins Leben, welche Menschen und Tieren Anerkennung zollen, die sich durch außergewöhnlichen Heldenmut, Mitgefühl, Führungsqualitäten, Tapferkeit oder Intelligenz verdient gemacht haben.

        Somit widmet die Höchste Meisterin Ching Hai ihr Leben selbstlos der Aufgabe, eine herrliche Zukunft für unseren geliebten Planeten und unsere geschätzten Mitbewohner zu erschaffen. In allen Zeiten hatten große Visionäre ihre Träume, und die Höchste Meisterin Ching Hai bringt den ihren folgendermaßen zum Ausdruck: „Ich habe einen Traum. Ich träume davon, dass die ganze Welt Frieden findet. Ich träume davon, dass alles Töten ein Ende hat. Ich träume davon, dass alle Kinder in Frieden und Harmonie wandeln. Ich träume davon, dass alle Nationen einander die Hand reichen und einander beschützen und unterstützen. Ich träume davon, dass unser schöner Planet nicht zerstört wird. Seine Erschaffung hat sich über Milliarden und Abermilliarden, wenn nicht gar Billionen von Jahren erstreckt, so schön, so wunderbar, wie er ist. Ich träume davon, dass er weiter besteht, jedoch in Liebe, Schönheit und Frieden.“

         Zurück      Weiter   
    • Kapitel 1.
      Kapitel 2.
      Kapitel 3.
      Kapitel 4.
      Kapitel 5.
      Kapitel 6.

    • Home  |   Autorin  |   Nachrichten  |   Themenbeiträge  |   Rezensionen  |   Zitate  |   Quellen  |   Download  |   Feedback  |   In HTML lesen,für langsame Internetverbindungen
    • Bitte besuchen Sie www.SupremeMasterTV.com für die aktuellsten Nachrichten. Für weitere Publikationen und Kunstwerke der Höchsten Meisterin Ching Hai, bitte besuchen Sie www.LoveOceanCreative.com
    • © 2011 The Supreme Master Ching Hai All rights reserved. *