• Kapitel 4: Erlass von veganen Gesetzen und Richtlinien > III. Der erfolgreiche Wechsel der Tierzüchter in alternative Berufe

      • III. Der erfolgreiche Wechsel der Tierzüchter in alternative Berufe



        In den Vereinigten Staaten

        Es gab einen amerikanischen Schweinezüchter, der viele Schweine besaß, die alle in einen schmutzstarrenden Massentierhaltungsbetrieb gepfercht waren. Nachdem ihn der berühmte vegan lebende Autor John Robbins besucht hatte – der berühmte Eiskrem-Erbe, der den Multimillionen-Dollar-Eiskrem-Konzern seines Vaters verlassen hatte, um einen veganen Weg einzuschlagen –, erinnerte sich dieser Züchter plötzlich, dass er in seiner Kindheit ein bestimmtes Schwein als seinen engen Freund und Gefährten wahrhaftig geliebt hatte. Aber er wurde durch den Druck seiner Familie und der Gesellschaft dazu gezwungen, dieses liebevolle Gefühl zu leugnen und zu vergessen.124

        Sobald er das jedoch erkannt hatte, konnte er die sanften Schweine keine Sekunde länger missbrauchen und beschloss aufzuhören. Also kaufte er einen kleinen Biobauernhof und verkauft nun biologisches Gemüse, anstatt Schweine zu mästen. Und es geht ihm gut! Er lebt immer noch und ist im Herzen lebendiger als je zuvor.

        Es gibt einen anderen, der seine zehn Hausschweine – er hat von seinem alten Hof zehn von ihnen als Haustiere behalten – jetzt oft in Schulen mitnimmt, um den Kindern zu zeigen, wie intelligent und freundlich Schweine in Wirklichkeit sind, unter anderem, damit die Kinder keine Schweine essen. Nicht nur züchtet er keine Schweine mehr, er hat die entgegengesetzte Richtung eingeschlagen und schützt nun die Tiere.

        Bei einem Viehzüchter, der eine große Rinderzucht besaß, vollzog sich ein plötzlicher Wandel, als er durch den Fleischverzehr an Krebs erkrankte. Nachdem der Tumor entfernt worden war und er sich vegan ernährte, wurde er zum Tierschützer. Er reist nun überall umher und hält Vorträge, um den Menschen die Wahrheit zu sagen: die echte Wahrheit, die grausame Wahrheit und die wirtschaftliche Wahrheit über das uneinträgliche Tierzuchtgewerbe. Er ist ein ganz entschiedener Fürsprecher der Tiere. Sein Name ist Howard Lyman. Er war ein- oder zweimal Gastredner bei Supreme Master Television.

        Im Mittleren Osten

        Im Iran gab es kürzlich einen Milchbauern – er schrieb uns sogar und erzählte seine Geschichte –, der sich auch dazu entschied, seinen Beruf zu wechseln, um der Welt zu helfen und sein Gewissen zu beruhigen. Er stellte also sicher, dass alle seine Kühe in ein gutes, sicheres Zuhause aufgenommen wurden, um den Rest ihres Lebens würdevoll verbringen zu können. Jetzt arbeitet er in einem veganen Restaurant.

        In Asien

        Eine weitere Geschichte kommt aus Formosa (Taiwan), wo ein Schweinezüchter sofort Veganer wurde, nachdem er Supreme Master Television geschaut und erkannt hatte, dass er die Umwelt schützen und schlechtes Karma für sich und seine Familie vermeiden möchte. Jetzt hält er alle seine Schweine als Haustiere und Familienmitglieder und verwöhnt sie bis an ihr Lebensende. Und er ist dabei, zu einer anderen Art der Landwirtschaft zu wechseln.

        In all diesen Fällen geht es den beteiligten Menschen einfach gut, sogar besser als je zuvor. Sie brauchten am Anfang eine ganze Menge Mut, um ihren Beruf komplett zu wechseln. Doch alle versichern, dass es das wert war, mehr als wert war. Der Lohn ist die große Freiheit ihres Herzens, ihrer Seele, und auch das Glück ihrer Familien und ihre Gesundheit.
         Zurück      Weiter   
    • Kapitel 1.
      Kapitel 2.
      Kapitel 3.
      Kapitel 4.
      Kapitel 5.
      Kapitel 6.

    • Home  |   Autorin  |   Nachrichten  |   Themenbeiträge  |   Rezensionen  |   Zitate  |   Quellen  |   Download  |   Feedback  |   In HTML lesen,für langsame Internetverbindungen
    • Bitte besuchen Sie www.SupremeMasterTV.com für die aktuellsten Nachrichten. Für weitere Publikationen und Kunstwerke der Höchsten Meisterin Ching Hai, bitte besuchen Sie www.LoveOceanCreative.com
    • © 2011 The Supreme Master Ching Hai All rights reserved. *